Garapa

Garapa stammt aus Südamerika und ist als sehr haltbares Holz (Dauerhaftigsklasse 1-2 = ca. 20 Jahre) ideal für den Garteneinsatz geeignet.

Garapa hat zunächst eine zitronengelbe Farbgebung und dunkelt nach kurzer Zeit hellbraun nach. Insgesamt ist Garapa sehr farbeinheitlich, schafft so ein homogenes freundliches Flächenbild und lässt viel Spielraum für weitere farbliche Gestaltung.

Das Holz ist sehr formstabil und hat selten „Pinholes“ und Äste, kann aber auf Grund von wasserlöslichen Gerbstoffen, die bereits bei minimalen Eisenkonzentrationen mit Wasser reagieren zu schwarzen Verfärbungen führen.

Diese Eisengerbstoff-Reaktion führt zu graublauen bis schwarzen Verfärbungen auf dem Holz, die mit bleichenden Mitteln wie Oxalsäure beseitigt werden können.

Dennoch ist Garapa, wie die meisten anderen Tropenhölzer, beständig gegen Witterungseinflüsse und natürliche Schädlinge.

Wie jedes andere Holz, vergrauen auch Terrassendielen aus Garapa mit der Zeit. Der holzeigene Inhaltsstoff Lignin wird durch die UV-Strahlung an der Oberfläche zerstört, wodurch der Vergrauungsprozess in Gang gesetzt wird. Um dies zu vermeiden empfehlen wir Ihre Terrasse 1-2 mal jährlich zu ölen.

 

Der HolzWurm hat ständig verschiedene Längen, Stärken und Oberflächen an Garapa Terrassendielen auf Lager, schauen Sie doch einfach vorbei und lassen Sie sich inspirieren.

Gerne beraten wir Sie auch hinsichtlich technischer Fragen und der Verwendung der einzelnen Holzarten!